ANMELDUNG FÜR DAS MITTAGESSEN Die Anmeldung erfolgt über unser Online-Bestellsystem für Schulessen. Hier können Sie sich bzw. I...

FRAU DR. MERKEL ZU BESUCH IN DUMMERSTORF Am 31. August besuchte unsere Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel nicht nur das Leibniz-Institut für ...

„EIN ABSOLUT IRRES KOCHDUELL“ Der Theatertag am 22.09.2017 war für die Schüler der Klassen 1 bis 4 ein erlebnisreicher Schultag...

WOCHE DER GESUNDHEIT UND BEWEGUNG Auch in diesem Jahr führte die Grundschule Dummerstorf ihre traditionelle Projektwoche zum Thema ...

Die Adventszeit beginnt

Wie in jedem Jahr lud die Grundschule Dummerstorf wieder alle Eltern, Geschwister und auch Großeltern zum Tag der offenen Tür am 28. November 2017 ein.

Auch in diesem Jahr folgten der Einladung viele Gäste. Alle waren gespannt auf das Programm, das in jedem Jahr einen Höhepunkt im Schulleben darstellt und gleichzeitig die vorweihnachtliche Zeit einläutet.

In diesem Jahr widmeten sich die Chorkinder unter Leitung von Frau Maczeyzik ganz besonders dem Weihnachtsfest mit all seinen Traditionen.

So konnten die Gäste unter anderem den Ursprung des Adventskranzes erfahren, einem Streitgespräch zwischen den vier Adventskerzen beiwohnen, das Rätsel der Weihnachtsmaus versuchen zu lösen und dem größten Weihnachtswunsch des Friederichs, der stellvertretend für viele Kinder seinen wahren Wunsch öffentlich preisgab, verfolgen.

Viele neue Lieder und Gedichte, die sich die Chorkinder seit Beginn des Schuljahres einmal wöchentlich erarbeiteten, schafften eine vorweihnachtliche Stimmung. Auch jede Klassenstufe beteiligte sich zudem mit einem Beitrag. Das gemeinsame Singen bekannter Weihnachtslieder bei Kerzenschein beendete das besinnliche, schöne und umfangreiche Programm.

Anschließend konnten alle Schüler die zahlreichen Bastelangebote im Schulgebäude nutzen oder sich mit ihren Eltern und Großeltern an den kulinarischen Angeboten des Schulvereins erfreuen.

.................................................................................................................................................

Bundesweiter Vorlesetag in der Grundschule Dummerstorf

  

LEBEN                                 

LERNEN

                LESEN -

                                      Gemeinsam geht es besser!

 

Am 17. November 2017 war es wieder soweit: Bereits zum 14. Mal riefen DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung ganz Deutschland zur Teilnahme am Bundesweiten Vorlesetag auf.

Unsere Grundschule, die sich das Lesen auf ihre Fahne geschrieben hat, nahm selbstverständlich auch daran teil.

Eltern, eine ehemalige Lehrerin und eine Schriftstellerin halfen uns, ein Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens zu setzen. Denn für das Lesen und Vorlesen brauchen Kinder Vorbilder, die ihnen Lesefreude vermitteln, damit sie später mit mehr Begeisterung selbst zu Büchern, Zeitungen oder E-Books greifen.

In diesem Jahr folgten die ersten Klassen auch wieder der Einladung von Frau Hilgendorf ins Gutshaus. Die dort vorgelesene Geschichte der Olchis gefiel allen, vor allem weil sich die lustigen grünen Wesen nur im Schmutz und Dreck wohl fühlen.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen Vorlesern für ihre Unterstützung bedanken, denn ohne Ehrenamtler wäre dieser Tag für unsere Schüler und Schülerinnen nur halb so schön gewesen.

 

U. Specht

Schulleiterin

......................................................................................................................................................

Büchertürme an der Grundschule Dummerstorf

Die Idee mit den Büchertürmen hat sich Ursel Scheffler ausgedacht. Die erfindet normalerweise Abenteuergeschichten und andere verrückte Sachen.

Als sie einen Bericht las, dass ihre Heimatstadt Hamburg bei der berühmten „Pisa-Studie“ im Lesetest schlechter abgeschnitten hat als die Stadt Shanghai in China, hat sie sich gewundert. „Da läuft ja wohl was schief,“ hat sie gesagt. „Die chinesischen Kinder müssen über 3000 Zeichen lernen, ehe sie lesen können! Und wir nur 26!“

Sie sprach mit Lehrern darüber und die meinten auch, dass unsere Schüler an der Lesefront sportlich etwas mehr Fitness-Training brauchen. Und wenn man dabei Pisa-Punkte sammeln und Preise gewinnen kann, macht es sicher doppelt Spaß. Mit ein bisschen Lesetraining rücken wir den schiefen Turm von Pisa wieder gerade! Als Trainingseinheit hat sie das „Pisa“ erfunden. Ein Pisa sind 100 Millimeter am Buchrücken gemessen.

Und so messt ihr die Pisa aus:

Die Universität Rostock unterstützt diese Leseaktion unter Leitung von Frau Struck mit viel Engagement. So werden teilnehmende Schulen mehrfach von Lehramtsstudenten besucht und aktiv mit kleinen Leseprojekten unterstützt.

Außerdem erhalten die Klassen mit den meisten Pisa jeden Monat einen Preis als Zwischenmotivation und weiteren Ansporn. Unsere Klasse 4a konnte im November den 2. Platz erreichen. Mit großer Freude nahmen die Schüler anspruchsvolle Bücher als Preis aus den Händen der Studenten entgegen. Nun wetteifern auch alle anderen Klassen um das Erreichen eines Monatspreises.

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Letzte Änderung am Mittwoch, 15. November 2017 um 19:06:26 Uhr.